• Große Unterschiede zwischen Arm und Reich seien schlecht – und zwar für Arme und Reiche, schreibt Thomas Fricke
    http://is.gd/cUo3W

_skywalker_


  • Der Wert der Arbeit – Der Job ist vor allem zum Geldverdienen da, denken viele
    http://bit.ly/akFUvE
  • Am Grundeinkommen führt kein Weg vorbei. Erzwungene Arbeit lohnt sich nicht! Echte Motivation ist wichtiger
    http://bit.ly/b7c6DV

_skywalker_


  • EU-Sparprogramme: Sinnvoll oder nicht – alle wollen mitmachen beim neoliberalen Krisenrezept auf Kosten der Bevölkerung
    http://bit.ly/at9b8Z

_skywalker_


Aus dem geheimen Tagebuch von Angie (8-6-10)

„… Und wenn dann noch für das bedingungslose Grundeinkommen beworben würde, was hauptsächlich Frauen zugute käme, da die ja die Billigjobs haben, würde deutlich, dass meine Politik nicht nur eine Sparpolitik ist, sondern hauptsächlich der sozialen Spaltung der Gesellschaft dient. Ohne soziale Kälte und Entmündigung und Entwürdigung der marginalisierten Menschen könnte ja ein Bewußtsein dafür entstehen, dass meine Sachzwangargumente für einen sparwütigen Staat tatsächlich ein anderes Ziel haben. Eine schwarze Republik in der die Missgunst und der Kampf jeder gegen jeden (natürlich nur innerhalb derer die von ihrer Arbeit leben) eine Grundbedingung einer entsolidarisierten Gesellschaft sind, ohne die meine Freunde nicht mehr lange das Sagen hätten. …“

Quelle: www.freitag.de










Quelle: blog.fefe.de

_skywalker_


  • Moralisch verwerflich und ökonomischer Selbstmord – Die Regierung zerstört den letzten Rest Sozialstaat
    http://bit.ly/d5SrXz

_skywalker_


  • Die Arbeitslosigkeit und die Tafeln gleichzeitig abschaffen! – eine realistisch-unrealistische Utopie
    http://bit.ly/a4wqff

_skywalker_